Krankenfahrten - Großraumtaxi Urbanek Würzburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Krankenfahrten

 
Welche Fahrten bezahlt die Krankenkasse???

Transportkosten Übernahme durch die Krankenkassen:

Die Krankenkassen übernehmen seit dem 01.04.05 nur noch Fahrten für Chronisch Kranke Patienten (Dialyse, Krebspatienten, Schmerztherapie) - so genannte Serien Fahrten.
Bei Krebsbehandlungen (Bestrahlung oder Chemo) werden aber nur die Kosten für die Behandlung bezahlt. Die Fahrtkosten für die Voruntersuchungen werden von den meisten Krankenkassen nicht oder nur sehr ungern übernommen. Bei diesen Fahrtkosten würde ich empfehlen mit der jeweiligen Krankenkasse direkt Kontakt aufzunehmen und sich erklären zu lassen welche Fahrten genau übernommen werden.
Ebenso übernommen werden die Kosten wenn es sich um eine ambulante Operation handelt, durch die ein stationärer Aufenthalt vermieden wird. Bei dieser Art der Kostenübernahme MUSS IMMER vorab die Genehmigung der Krankenkasse in schriftlicher Form angefordert werden. Diese Genehmigung muss dem Taxi Unternehmer vorab zugeleitet werden. Für diese Genehmigung benötigt der Patient eine sog. "Verordnung einer Krankenbeförderung". Diesen bekommt man bei dem Hausarzt oder dem behandelnden Arzt.
Diesen Transport Schein muss dem Taxifahrer ebenfalls ausgehändigt werden.
Fahrten zu stationären Aufnahme bedürfen keiner Vorabgenehmigung. Bei dieser Art von Fahrten benötigt der Patient aber auf jeden Fall einen sog. "Verordnung einer Krankenbeförderung". Diesen bekommt man bei dem Hausarzt oder dem behandelnden Arzt. Diesen Transport Schein muss dem Taxifahrer ausgehändigt werden. Dann kann das Taxiunternehmen mit der Krankenkasse abrechnen.
Aber auch in solchen Fällen gibt es keine Garantie, dass die Kasse die vollen Kosten übernimmt. Im Zweifelsfall ist es immer ratsam im Vorfeld sich bei der Krankenkasse zu informieren ob die Kosten und wenn ja in welcher Höhe die Kosten übernommen werden.
Es ist jedem Patienten zu empfehlen sich im Voraus mit seiner Krankenkasse in Verbindung zu setzen und sich im Vorfeld informieren zu lassen was von der Krankenkasse im Einzelnen benötigt wird, dass Diese die Transportkosten übernimmt.
Eigenanteil: Abhängig von Ihrem Einkommen ist evt. ein Eigenanteil von 5,- € bis zu maximal 10% des Fahrpreises pro Fahrt zu entrichten. Sind Sie befreit entfällt die Zuzahlung.
Haben Sie noch Fragen - gerne bin ich Ihnen behilflich - rufen Sie uns an!!! 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü